Veranstaltungsdetails

Fachtag „Gemeinsam gegen Antifeminismus und Rassismus! Frauen in Kommune und Hochschule stärken“

Im Rahmen des Fachtages laden wir zum Diskurs über Antifeminismus, Rassismus und lntersektionalität ein.
In Wissenschaft, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Politik wird eine Zunahme rassistischer und antifeministischer Äußerungen und Anfeindungen festgestellt. Kommunalpolitikerinnen sind in ihren Haupt- und Ehrenämtern häufig mit antifeministischen Angriffen und anderen Ideologien konfrontiert. Immer wieder werden Gleichstellungsbewegungen mit antifeministischer und rassistischer Rhetorik diffamiert und Personen gezielt angefeindet. Insbesondere mehrfach marginalisierte Personengruppen sind davon betroffen. Es besteht die Notwendigkeit, einen intersektionalen Blick auf Antifeminismus zu werfen, so dass Personen, die von antifeministischen und rassistischen Äußerungen und Handlungen betroffen sind, nicht gegeneinander ausgespielt werden.

Vor diesem Hintergrund hat der VNB in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt/ Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und dem Gunda-Werner-Institut in einer mehrmodularen Qualifizierungsreihe eine Gruppe von Teilnehmerinnen im Umgang mit Antifeminismus, Rassismus und weiteren Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF) geschult und in praxisnahen Trainings sensibilisiert.

Der Fachtag bildet den Abschluss der Fortbildungsreihe und bietet Raum für einen intensiven Diskurs über aktuelle Ausprägungen des Antifeminismus und ihre Verknüpfung zu Rassismen. Neben zwei Impulsvorträgen werden in verschiedenen Workshops Inhalte vertieft sowie Handlungsempfehlungen im Umgang mit Antifeminismus und Rassismus geteilt. Die Veranstaltung ermöglicht einen Austausch zwischen Akteur*innen aus Kommunen, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft und lädt zur solidarischen Vernetzung ein.

WANN?: Dienstag, 28.05.2024 von 10.00 - 17.00 Uhr

WO?: Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestraße 100, 30177 Hannover

WER?
Kommunale Gleichstellungsbeauftragte und Integrationsbeauftragte, Kommunalpolitiker*innen, Mitarbeiter*innen der Kommunalverwaltung, Mitarbeiter*innen der Hochschulverwaltung in Niedersachsen sowie weitere Multiplikator*innen und Interessierte.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Buchbare Workshops: Bitte buchen Sie sich nur für einen Workshop ein, da diese paralell stattfinden.

Workshop 1:  Intersektionalität

Workshop 2:  Umgang mit digitaler Gewalt

Workshop 3:  Haltung zeigen! Argumentationstraining für eine diskriminierungskritische Haltung

Workshop 4:  Schaffung von Schutzstrukturen in Institutionen


Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich gerne direkt an sandrine.witolla@vnb.de

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Qualifizierungsreihe „Gemeinsam gegen Antifeminismus und Rassismus! Frauen in Kommune und Hochschule stärken“ statt, welche In Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt und dem Gunda-Werner-Institut durchgeführt wird.

Das Projekt wird gefördert durch den Landespräventionsrat Niedersachsen.

Hinweise
Der Veranstaltungsort ist teilweise barrierearm gestaltet und verfügt über einen rollstuhlgerechten Zugang.

Hausrechtklausel
Als Veranstaltende behalten wir uns vor, von unseren Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extremen rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische, völkische, nationalistische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu dieser Veranstaltung zu verwehren oder auszuschließen.
Zeitraum: 28.05.24, 10:00 Uhr bis 28.05.24 17:00 Uhr
Kosten:
Bitte nur 1 Workshop buchen: Keine Angabe

Ort:

Freizeitheim Lister Turm (Eilenriede)
Walderseestr. 100
30177 Hannover