Veranstaltungsdetails

Fachtag Diversität / Inklusion: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Schule und Jugendarbeit

Fachtag für Lehrkräfte und Student*innen

Der Umgang mit dem Thema Homo- und Bisexualität, Trans*- und Intergeschlechtlichkeit stellt die Gesellschaft und insbesondere Schulen und Jugendarbeit vor Herausforderungen. Darum ist es für alle in Schulen und anderen pädagogischen Kontexten arbeitenden Menschen wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dabei wollen wir Sie unterstützen: Wie können Sie als Lehrkraft, Schulsozialarbeiter*in oder Schulleitung oder Studierende mit diesem Berufsziel etwas dazu beitragen, dass lesbische, schwule, bisexuelle, trans* - und intergeschlechtliche (LSBTI*) Schüler*innen die Schule und Jugendarbeit als sicheres Umfeld wahrnehmen können und mehr Akzeptanz erfahren?

Ziel: Grundlegendes Wissen zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zu vermitteln und praxisnah über Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche in Schule und Jugendarbeit zu sprechen.

Ablauf:
Den Keynotevortrag hält Juliette Wedl, Projektleiterin Braunschweiger Zentrum für Gender Studies - Eine Kooperation der drei Hochschulen TU Braunschweig, Ostfalia HaW und HBK Braunschweig mit dem Titel: „Vielfalt* kurz erklärt – Basiswissen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“. In anschließenden Workshop-Phasen gibt es die Möglichkeit, sich mit zwei Schwerpunkten (z.B. Trans*, Inter*, Coming-out, Migration und Queer, LSBTI*-sensible Unterrichtsmethoden) intensiver zu beschäftigen. Außerdem werden lokale Angebote zum Thema vorgestellt (VSE e.V., Queer Teachers, SCHLAU Braunschweig, intergeschlechtliche Menschen e.V., Koordinationsstelle LSBTI* der Stadt Braunschweig, Netzwerk für Gender und Diversity Studies).

Programm (Änderungen vorbehalten):

09:30 Uhr Ankommen und Come together
10:00 Uhr Begrüßung
10:15 Uhr Vortrag (Juliette Wedl)
11:45 Uhr Mittagessen
12:30 Uhr Workshop-Phase I
14:00 Uhr World Café - Networking an Infotischen
15:00 Uhr Workshop-Phase II
16:30 Uhr Abschluss und Verabschiedung

WS1. Migration und Queer: Kadir Özdemir
Ca. 39% der Schüler*innen haben laut Mikrozensus einen Migrationshintergrund. In der Behandlung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt findet das jedoch noch keinen Niederschlag. Maßgebend sind nach wie vor die westlichen Vorstellungen darüber. Im Workshop soll thematisiert werden, wie mit den kulturellen Unterschieden im Hinblick auf Geschlecht und Sexualität bzw. deren Vielfalt umgegangen werden kann, damit alle Schüler*innen sich gesehen fühlen.

WS2. Methoden für den Unterricht: René Pietsch und Gun Overesch (Queer Teachers Braunschweig)
Wie kann ich LGBTI*Q-Themen in meinem Unterricht aufgreifen? Mithilfe des Medienkoffers gibt der Workshop einen Einblick in Material und Methoden für den Einsatz im Fachunterricht in der Sekundarstufe I. Zudem werden wir über Erfahrungen an unseren Schulen berichten, uns austauschen und gemeinsam weitere Anregungen und Ideen sammeln.

WS3. Coming-out begleiten: Vera Beiderbeck (tra*BS)
Das Coming-out bezieht sich auf den Prozess, in dem eine Person ihre sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität öffentlich macht bzw. sich nicht mehr verstecken möchte. In diesem Workshop soll es darum gehen, wie es gelingt Schüler:innen im Coming-out Prozess zu begleiten. Welche Unterstützung benötigen die Schüler*innen, um mit den möglichen Herausforderungen und Schwierigkeiten umzugehen?

WS4. Trans* in der Schule: Jasper Schreiber (SCHLAU Braunschweig)
Wir sind ein ehrenamtliches Aufklärungs- und Bildungsprojekt mit dem Ziel Diskriminierung und Vorurteile abzubauen. Dazu führen wir Workshops in Bildungseinrichtungen durch (vor allem in Schulklassen). Neben den von uns präsentierten Inhalten zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ist uns wichtig, dass die Teilnehmenden Fragen zu queeren Themen anonym stellen können. Neben unseren Workshops für Jugendliche haben wir auch ein Angebot für Lehrkräfte. Im Mittelpunkt dieses Angebots steht das Thema „Trans“. Wir starten mit einem Input zur Begriffsklärung und Schaffung einer gemeinsamen Wissensbasis. Dann gibt esRaum für Fragen aus Ihrem Schulalltag.

WS5. Inter* in der Schule: Ursula Rosen (Intergeschlechtliche Menschen e.V.)
In diesem Workshop werden nach einem Input über die Bedarfe intergeschlechtlicher Kinder konkrete Ideen entwickelt, wie in verschiedenen Schulformen geschlechtliche Vielfalt sichtbar gemacht werden kann.


Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 20,00 EUR kann auf Nachfrage (thomas.wilde@vnb.de) erlassen werden.


Verantwortlicher des VNB
Thomas Wilde

Veranstaltungsteam der TU
Dr. Frank Walter (Leitung)


Eine Tagesveranstaltung in Zusammenarbeit mit:
Sozialreferat der Stadt Braunschweig und Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V., Braunschweiger Koordinierungsstelle Gender und Diversity Studies -TU Braunschweig, Ostfalia HaW und HBK Braunschweig

 

Zeitraum: 26.02.24, 09:30 Uhr bis 26.02.24 16:30 Uhr
Kosten:
Teilnahmebeitrag: 20,00 EUR

Ort:

TU Braunschweig Campus Nord, BI85.1
Bienroder Weg 85
38106 Braunschweig