VNB Kopfbild Formate

Abgeschlossene VNB-Projekte

Hier finden Sie − in chronologischer Reihenfolge − Beispiele gelungener Projektarbeit des VNB aus den vergangenen Jahren:

Transformation bilden. Erzähle – entscheide – handle für den Wandel (2019)

Im Rahmen des Projekts gab es folgende Aktivitäten:
Fünf Kurzfilme zum Thema Wandel/SDGs | Begleitbroschüre zu den Filmen | Fortbildungen für Multiplikator*innen | Werkstattgespräch in Barnstorf | Diskussionsveranstaltungen (Suppentopfpalaver) | Ausstellungsexponat. Weitere Infos …


Tandems für Engagement. Welt – Flucht – Sichtwechsel (2018-2019)

Warum flüchten Menschen? Wie ist ihre Situation – während der Flucht und nach ihrer Ankunft in Deutschland? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Flüchtlingspolitik, Abschiebungen und Menschenrechtsverletzungen? Wie gehen wir mit Vorurteilen um? Wie möchten wir gemeinsam leben? Welche gemeinsamen Träume, Wünsche, Erwartungen und Ziele haben wir? Wie erreichen wir sie? Weiterlesen…


What’s up?! (2015-2019)

What’s up?! war ein Projekt der VNB-Geschäftsstelle Göttingen speziell für junge arbeitslose Männer zwischen 18 und 35 Jahren ohne oder mit gering qualifiziertem Schulabschluss bzw. ohne Ausbildung. Projektziel war, die sozialen – und Handlungskompetenzen der jungen Männer bzw. Jugendlichen herzustellen bzw. zu verbessern und so ihre Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit sowie ihre Zugangschancen zu Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zu erhöhen. Weitere Infos …


ARISE – Appetite for Enterprise! (2017-2019)

Ziel des 24monatigen transnationalen Projekts, das aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union (AMIF Union Actions) gefördert wurde, war die Unterstützung von Migrantinnen bei dem Erlernen von sozialen und unternehmerischen Fähigkeiten, der Austausch von Wissen und Erfahrungen in den Partnerländern unter Beteiligung von erfolgreichen Unternehmer_innen mit Migrationsvorgeschichte. Weiterlesen …


Escape Room: Act. Change. Escape the Room. Spiel für eine zukunftsfähige Welt (2019)

Escape Rooms haben in den letzten Jahren den deutschen Markt erobert. Menschen aller Altersklassen lassen sich freiwillig in einen Raum einsperren, in dem sie innerhalb von einer Stunde Rätsel lösen müssen, um sich freizuspielen. Das Projekt „Act. Change. Escape the Room. Spiel für eine zukunftsfähige Welt.“ macht sich diese Beliebtheit zunutze und überträgt das Spielprinzip in die politische Bildung. Weiterlesen …


Bühnenbild meines Lebens – Generation im interkulturellen Dialog (2017-2018)

Ältere und „alt eingesessene“ Bewohner und Bewohnerinnen trafen sich mit jungen geflüchteten Menschen und tauschten sich aus über ihr Leben in der Göttinger Weststadt. Weiterlesen…


Netzwerk Hochschulbrücke Lüneburg – Passgenaue Begleitung von Berufstätigen in das Hochschulstudium durch Bildungsketten (2016-2018)

Dieses Projekt hatte zum Ziel, eine regionale Vernetzungsstruktur im Raum Lüneburg zu etablieren, die auf der Basis bestehender Beratungs- und Weiterbildungsangebote passgenaue und bedarfsorientierte Bildungsketten entwickelt. So soll berufserfahrenen Interessierten der Weg ins Studium zu erleichtert werden. Weitere Infos …


European Values through European Intelligence (2016-2018)

Ziel des von der EU im Programm Erasmus+ geförderten Projektes war es, neue Methoden zur Vermittlung Europäischer Werte zu entwickeln, die auf den Prinzipien und Dimensionen der „Kulturellen Intelligenz“ (CQ / Cultural Intelligence) basieren. Zielgruppen des Projekts sind haupt- und ehrenamtliche Fach- und Lehrkräfte sowie Multiplikator*innen in der Erwachsenen- und Jugendbildung. Weiterlesen…


WELCOME to Universities and Higher Education (2016-2018)

Ziel des von der EU im Programm Erasmus+ geförderten Projektes war es, den Zugang von geflüchteten Menschen zur höheren Bildung erleichtern. Es richtete sich einerseits an Erwachsenbildungseinrichtungen, die im Vorfeld des Studiums in der Frage der Kompetenzerhebung, der Qualifikation wie auch der Guidance wichtige Arbeit leisten, wie auch an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen, die in der Kooperation mit der Erwachsenenbildung die Zu- und Übergänge gestalten. Weiterlesen…


Zu Hause bleiben war gestern – ich mach‘ mit! (2017-2018)

Dieses Projekt hat junge Erwachsene (18 bis 29 Jahre) für die politische Teilhabe begeistert, sie fit gemacht für Beteiligung und in Kontakt mit dem politischen Geschehen gebracht. Anknüpfungspunkte waren Themen aus dem Alltag von jungen Erwachsenen, die in Zeiten von Wahl- und Mehrheitskämpfen oft aus dem Blickfeld geraten: jenen mit Handikap, aus sozial benachteiligten Milieus oder aus Familien mit Migrationsgeschichte. Weiterlesen …


Zum Glück – Innovative Bildungsprozesse für nachhaltige Lern- und Lebensstile für Jugendliche (2016-2018)

Das Projekt bot Jugendlichen ab Jahrgangstufe 7 die Möglichkeit, sich im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften, Lerncamps sowie selbstorganisierten Lernprojekten mit der Frage nach Glück und einem Guten Leben auseinanderzusetzen. Weiterlesen…


Globo:log – Regionale Eine-Welt-Tage in Bremen und Niedersachsen (2017)

Im Juni und September 2017 fanden insgesamt sechs Eine-Welt-Tage in sechs verschiedenen Orten in Niedersachsen und Bremen statt, an denen jeweils 200 Schüler_innen aus etwa acht verschiedenen Schulen teilnahmen. Unter dem Motto „Welt.Bürger_innen“ erfuhren sie in inhaltlich und methodisch vielseitigen und handlungsorientierten Workshops, wo sie persönlich in der globalisierten Welt verortet sind. Gemeinsam entdeckten sie Möglichkeiten, wie sie sich in ihrem direkten Lebensumfeld aktiv an einer global gerechten und ökologisch tragfähigen Welt im Sinne von „global denken – lokal handeln“ beteiligen können.


globo:log live. Gutes Leben – grenzenlos!!

Die Themen der Workshops orientieren sich am oben genannten Titel. Im Mittelpunkt steht der Gedanke, dass alle Menschen auf der Welt das Recht auf ein gutes Leben haben und dass das Streben danach global und grenzenlos ist. Dies bezieht sich einerseits auf die Lebenssituation von Menschen überall auf der Welt, andererseits auf das gemeinsame Leben hier bei uns vor Ort. Zum einen geht es um den Zusammenhang zwischen unserem eigenen Leben(sstil) mit Fluchtursachen wie Klimawandel, Armut und Krieg – aber auch um die Rolle europäischer Politik und Wirtschaft. Zum anderen geht es um Menschenrechte, um Vielfalt in der Gesellschaft, gleichberechtigte Teilhabe und um den Umgang mit Vorurteilen. Weiterlesen…


Bühnenbild meines Lebens − eine interkulturelle Projektwoche für Jugendliche (2016)

In dieser interkulturellen Woche begegneten sich Jugendliche Flüchtlinge und deutsche Jugendliche und träumten und diskutierten und bauten Vorstellungen und Perspektiven ihres Lebens in Deutschland.


GLAS – Good Life and Sustainability (2014-2016)

Ziel des von der Europäischen Union finanzierten Projektes der VNB-Geschäftsstelle Nordwest war es, über Veranstaltungsbeispiele der Erwachsenenbildung im Rahmen der Verbraucherbildung mit dem Ziel der Nachhaltigkeit in verschiedenen Ländern zu informieren und einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Weiterlesen …

logo_erasmus_ece4e16e90


FILL – Food in Later Life (2013-2015)

Ziel von Food in Later Life (FILL) war es, einen internationalen, interkulturellen, multidisziplinären und generationenüberschreitenden Zugang zum Thema Essen und der Zubereitung von Speisen, welche sich im Alter den veränderten Bedürfnissen und Lebensstylen anpassen müssen, zu bieten. Das Projekt wurde durch die Europäische Kommission, Programm Lebenslanges Lernen (GRUNDTVIG-Lernpartnerschaft) gefördert.

EU_flag_LLP_EN-01


WI-CaN – Women, Integration, Crafts & Networking (2011-2013)

Das WI-CaN Projekt fördert den aktiven Austausch zwischen Frauen auf der Basis gemeinsamer kultureller Erfahrungen, um insbesondere Migrantinnen den Zugang zu lokalen Netzwerken zu erleichtern. WI-CaN wurde durch die Europäische Kommission, Programm Lebenslanges Lernen (GRUNDTVIG-Lernpartnerschaft) gefördert.

EU_flag_LLP_EN-01

 


TOGETHER for Human Rights (2010-2012)

Geschichte und Kultur beeinflussen das Verständnis von Menschenrechten. Menschen und Regionen haben unterschiedliche Erfahrungen und Ideen, wie durch pädagogische Ansätze und Mittel Menschenrechte vermittelt werden können. Durch die Integration der transnationalen Perspektive in der Menschenrechtsbildung hat das Projekt dazu beigetragen, das Bewusstsein und das Wissen über Menschenrechte in Europa zu schärfen und zu erweitern. Durch den Austausch von Erfahrungen im Bereich der Menschenrechtsbildung wurden im Projekt Praktiken verglichen, Lernmaterialien gesammelt und zur Verfügung gestellt, sowie Empfehlungen zur Menschenrechtsbildung in Europa zusammengestellt. Das Projekt wurde durch die Europäische Kommission, Programm Lebenslanges Lernen (GRUNDTVIG-Lernpartnerschaft) gefördert.

EU_flag_LLP_EN-01

 


Habe Sie Fragen oder überlegen Sie selbst ein Projekt zu entwickeln und durchzuführen?

Wir qualifizieren, beraten und begleiten unsere Mitgliedsorganisationen und Kooperationspartner, z.B. in Fragen der Projektfinanzierung und des Projektmanagements.
Kommen Sie gerne auf uns zu

Veranstaltungssuche