VNB Kopfbild Startseite

Details zur Veranstaltung

Väter erreichen? – Alle Väter erreichen?? Alle Väter in ihrer Vielfalt erreichen???

Der Umgang mit Vielfalt ist eine Herausforderung. Wie spreche ich unterschiedliche Menschen so an, dass sich alle eingeladen fühlen.
Diese Fortbildung richtet sich an alle, die jetzt oder in Zukunft mit Vätern arbeiten und diese in ihrer Vielfalt erreichen wollen. Unser Angebot wendet sich dabei sowohl an Hauptamtliche als auch Nebenamtliche und Ehrenamtliche.

Leiten wird uns die Frage, wie wir der Unterschiedlichkeit von Vätern gerecht werden können. Die Spannbreite der Themen reicht dabei von der Gestaltung der Ausschreibungen bis zur Durchführung der Angebote. So werden wir uns fragen, welche Formulierungen der Ausschreibungen bestimmte Väter einladen - und andere eben nicht. Gleichzeitig wird beleuchtet werden, wie in den Angeboten ein Raum geboten werden kann, sich über die Besonderheiten auszutauschen. Wann können wir z.B. Migrationsgeschichten an- und aussprechen - und wann eben nicht.

Im Mittelpunkt steht damit eine migrationssensible Väterarbeit. Berücksichtigt werden sollen aber auch andere Dimensionen der Vielfalt jenseits des tradierten Familienbildes aus Vater, Mutter und Kind(ern). Dazu werden Praxiserfahrungen in der migrationssensiblen und vielfaltsbewussten Väterarbeit vorgestellt und diskutiert. Unsere Vision ist, durch die Vielfalt der Väter in Ihren Angeboten diese zu bereichern und die gesellschaftliche Teilhabe aller Väter zu verbessern.

Ausgehend hiervon werden folgende Punkte behandelt:
1.      Zielsetzung und Haltung einer migrationssensiblen Väterarbeit
2.      Chancen und Fallstricke in der Ansprache
3.      Arbeitsformen, die Migrationsgeschichten wertschätzend in den Blick nehmen
4.      Werte in der Erziehung in den Austausch bringen
5.      Väter begleiten und in pädagogischen Angeboten halten
6.      Beschwerdemanagement in der Väterarbeit
7.      Einbettung von Väterarbeit in Konzeption und Angebotsprofil der Einrichtung/des Trägers
8.      Evaluation von Väterangeboten
Fallbeispiele können und sollen eingebracht und methodisch bearbeitet werden.

Präsenz Workshops

2022 werden zwei ganztägige Workshops (10:00 – 16:30) angeboten, in denen die Ergebnisse der Reflektions- und Vertiefungsphase aufgegriffen werden.

  • Workshop am 27.01.2022 ist dabei für Teilnehmende vorbehalten, die auch das Online-Seminar nutzten
  • Workshop am 10.02.2022 ist auch für Menschen offen, die nicht am Online-Seminar teilnehmen konnten aber entsprechende Erfahrungen einbringen können.
Referenten Teams…


Die Workshops werden durchgeführt von Olaf Jantz, Alexandros Stathopoulos und Axel Hengst.

Olaf Jantz
Diplom Pädagoge, Bildungsreferent und Geschäftsführer mannigfaltig e.V. – Verein für Jungen- und Männerarbeit Hannover, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Trans It e.V.- Institut für intersektionelle Praxisforschung und Bildung, langjährige Erfahrung in der Durchführung und Begleitung von transkultureller und geschlechterreflektierender Väterarbeit

Alexandros Stathopoulos
Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V., Geschäftsführer Regionalstelle Frankfurt, Vorstandsmitglied der LAG Väterarbeit in Hessen und Koordinator des Fachkreises Migrationssensible Väterarbeit in Hessen (MISEV)

Axel Hengst
Diplompädagoge, Bildungsreferent bei mannigfaltig e.V. – Verein für Jungen- und Männerarbeit. Mitglied im Väter-Expertennetz Deutschland e.V. (VEND e.V.), langjährige Erfahrung in der Bildungsarbeit mit Vätern und Fortbildung zum Thema „Väterarbeit“.
Zeitraum: 10.02.22, 10:00 Uhr bis 10.02.22 16:30 Uhr
Kostenfrei
Buchbar bis 10.02.22
Seminarnummer: CPD-15667

Ort:

Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

30159 Hannover

Link für Interessenten
Link zur Anmeldung


Veranstaltungssuche