VNB Kopfbild Startseite

Details zur Veranstaltung

Die TRIMB®-Methode in der Traumatherapie

Die ursprünglich aus einem indigenen Kulturkreis stammende Methode wurde von Ingrid Olbricht für die Traumatherapie zu TRIMB® weiterentwickelt und bezieht Imagination, Atmung und Kopfbewegung mit ein. Traumata und Trigger können hiermit auf sehr schonende Weise entschärft werden.

 

Auch TRIMB® setzt fundierte traumatherapeutische Kenntnisse voraus. Daher wird die Methode im Kurs eingebettet in eine Einführung in die phasenspezifische Traumatherapie; auch Imaginationsübungen und sogenannte "Innere-Kind"-Arbeit werden mit einbezogen. Die Technik wird an eigenen (nicht traumatischen) Situationen erarbeitet, was eine gewisse Bereitschaft zur Selbsterfahrung im geschützten Rahmen voraussetzt, und dann in Triadenarbeit eingeübt, so dass Teilnehmerinnen sie nach dem Kurs in die eigene psychotherapeutische Arbeit einflechten können. Auch für die eigene Psychohygiene kann die Technik effektiv genutzt werden.

 

Zielgruppe:

Frauen aus pädagogischen, sozialen, psychologischen, theologischen und beratenden Arbeitsfeldern, die mit traumatisierten Klientinnen arbeiten

Zeitraum: 23.03.20, 11:00 Uhr bis 27.03.20 15:00 Uhr

Ort:

Frauenbildungshaus Altenbücken
Schürmannsweg 25
27333 Bücken

Anmeldung und Information

Kooperationspartner:
Frauenbildungshaus Altenbücken
Schürmannsweg 25
27333 Bücken
+49 4251 - 7899

team@altenbuecken.de
http://www.altenbuecken.de


 

 

Veranstaltungssuche