VNB Kopfbild Startseite

Details zur Veranstaltung

Gewalt und Geschlechterverhältnis

Dynamik des Missbrauchsgeschehens, Täter - Strategien, besonders gefährdete Opfergruppen, Folgen für die Opfer

Mit Begriffen wie „Raubtierfeminismus“, „Frühsexualisierung von Kindern“ oder „Kulturmarxismus“ setzen derzeit Familienpopulist*innen unterschiedlicher politischer Couleur zum Rundumschlag gegen die moderne Gesellschaft an. Die Themen u.a.: der gesellschaftliche Umgang mit Homosexualität, die Rolle von Frauen und Männern in modernen Gesellschaften, Abtreibungspolitiken, Kindererziehung, staatliche Familienpolitiken bis hin zum „Mythos Multikulti“. Bedroht erscheinen (die heterosexuelle, ethnisch deutsche) Familie, das „deutsche Volk“ und die „deutsche Kultur“. Während eine derartige Krisenrhetorik von Seiten der extremen Rechten bekannt ist und in erster Linie der (Re-) Manifestierung der völkischen (hier: Geschlechter-) Ordnung dient, finden sich extrem Rechte mit der Hetze gegen den „Genderismus“ derzeit in einem Fahrwasser mit einer Vielzahl familienpopulistischer Akteur*innen wieder.
Zielgruppe:

Frauen

Zeitraum: 03.01.18, 10:00 Uhr bis 19.12.18 12:30 Uhr

Ort:

806 / Casa Zwo
Hauptstr. 2
37083 Göttingen

Anmeldung und Information

Kooperationspartner:
Therapeutische Frauenberatung e.V.
Groner Straße 32-33
37073 Göttingen
+49 551 - 45615

info@therapeutische-frauenberatung.de
http://www.therapeutische-frauenberatung.de


 

 

Veranstaltungssuche