VNB Kopfbild Startseite

Details zur Veranstaltung

Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD) als Folge von Gewalterleben bei Frauen und Mädchen

Posttraumatische Belastungsstörungen (PTSD) als Folge von Gewalterfahrungen

Gewalterfahrungen wirken traumatisierend; unbewältigte Traumata können zu schweren gesundheitlichen Störungen führen. Diese äußern sich sowohl psychisch als auch körperlich. Aufgrund mangelnder Kenntnisse bleiben ihre Ursachen häufig unerkannt und unbehandelt. Das bedeutet für viele Betroffene nicht selten eine jahrelange Odyssee durch Kliniken, Praxen und soziale Dienste. Diese zweitägige Fortbildung wendet sich an Mitarbeiter/innen medizinischer, pflegerischer und sozialer Berufe und klärt folgende Fragen: Ein psychisches Trauma – was ist das? Welche Folgen hat die traumatisierende Gewalthandlung für Betroffene? Wie kann ich auftretende Symptome der PTSD erkennen und einordnen? Was sollte ich im Umgang mit Gewaltopfern beachten? Wie unterstütze und stabilisiere ich Betroffene? Wie kann eine effektive Beratung aussehen? An welche Stellen kann ich weiter verweisen? Die spezifischen Schwerpunkte des Workshops orientieren sich an den Interessen und Wünschen der Teilnehmerinnen.   Information und Anmeldung Therapeutische Frauenberatung e.V. Tel. 0551 45615 info@therapeutische-frauenberatung.de

Zielgruppe:

Interesssierte / Betroffene sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sozialarbeit, Beratung und Gesundheitswesen

Zeitraum: 12.05.17, 11:00 Uhr bis 13.05.17 16:00 Uhr

Ort:

Therapeutische Frauenberatung e.V.
Groner Straße 32-33
37073 Göttingen

Anmeldung und Information

Kooperationspartner:
Therapeutische Frauenberatung e.V.
Groner Straße 32-33
37073 Göttingen
+49 551 - 45615

info@therapeutische-frauenberatung.de
http://www.therapeutische-frauenberatung.de


 

 

Veranstaltungssuche